Psychosoziale Arbeit für Geflüchtete

Die Berliner Kontakt- und Beratungsstellen (KBS) bieten Menschen mit Psychiatrieerfahrung, psychischen Beeinträchtigungen und Belastungen vielfältige Möglichkeiten für Begegnungen, Aktivitäten und Austausch für ein bestmöglich selbstbestimmtes Leben. Sie stehen auch geflüchteten Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen offen. Hier können sie fachlich qualifizierte Beratung in Anspruch nehmen und verschiedene Angebote der Freizeitgestaltung nutzen.

Die psychosozialen Fachkräfte des Pinel Verbundes betreiben aufsuchende Arbeit und sind in  den Flüchtlingsunterkünften präsent. Dort beraten sie Geflüchtete, Beschäftigte und ehrenamtliche Helfer*innen bei Fragen zur psychischen Gesundheit. Darüber hinaus können sie für Geflüchtete Einzelberatungen außerhalb der Unterkünfte anbieten. Bei Bedarf können unsere Expert*innen temporär direkte Hilfe im psychosozialen Bereich leisten oder an die entsprechenden Fachstellen vermitteln. Zu diesem Zweck arbeiten wir mit Sprachmittler*innen zusammen.