Glossar
Tiefenpsychologie

Mit dem Begriff „Tiefenpsychologie“ sind alle psychologischen und psychotherapeutischen Ansätze gemeint, die den unbewussten seelischen Vorgängen einen hohen Stellenwert für die Erklärung menschlichen Verhaltens und Erlebens einräumen. Die zentrale Vorstellung dieses Ansatzes ist, dass in den Tiefenschichten der Psyche unbewusste Prozesse ablaufen, die das bewusste Seelenleben stark beeinflussen. Als Begründer der Tiefenpsychologie gilt Sigmund Freud (1856 – 1939).

Trialog

Nach der Wortbedeutung meint Trialog das Gespräch zwischen drei Beteiligten. Im Bedeutungsfeld der Psychiatrie ist damit ein modernes Therapie- und Begleitungskonzept gemeint, in dem Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige und in der Psychiatrie Tätige gemeinsam projektbezogen arbeiten, so zum Beispiel beim Hometreatment und der Krisenpension. Aber das Konzept spielt auch in der Ex-In Ausbildung eine große Rolle.