Glossar
radioeins-Reportage über das Restaurant Pinelli

[Berlin, 12.05.2017] Das preisgekrönte Restaurant Pinelli bietet Menschen mit psychischen Erkrankungen verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten an. „Die Idee dahinter ist, dass psychisch Kranke nicht ausgeklammert werden, dass wir die Stärken unterstützen, die die Leute mitbringen“, sagt Peter Seifert, Leiter des Tageszentrums Schöneberg der Pinel gGmbH, im Interview mit dem Radiosender radioeins vom 12.05.2017. „Der Grundgedanke ist, dass wir alle, so wie wir hier leben, ohne Arbeit sehr schlecht uns im Spiegel anschauen können“, so Herr Seifert weiter.

 

Recovery

(Gesundung) Eine Recovery-orientierte psychiatrische Behandlung orientiert sich an vier Schlüsselwerten: Personenorientierung, Einbezug der Betroffenen, Selbstbestimmung und Wahlfreiheit sowie die Anerkennung eines Wachstumspotentials. Sie ist getragen von einer therapeutischen Haltung, die das autonom selbstbestimmte Wohl der Patienten ernst nimmt. Recovery versteht sich als ein individuell persönlicher, tiefgreifender, lebenslanger Prozess. Eine „Gesundung“ ist Änderungen unterworfen, nicht linear und auch bei schwersten Erkrankungen möglich.

Resilienz

Resilienz ist ein Begriff aus dem Fachgebiet der Psychologie. Er bezeichnet allgemein die Fähigkeit zu Belastbarkeit und innerer Stärke. In der Entwicklungspsychologie wird der Begriff Resilienz verwendet, wenn die Widerstandsfähigkeit von Kindern gemeint ist, die sich trotz belastender Umstände und Bedingungen normal entwickeln. Vor allem in der therapeutischen Arbeit seit den 70er Jahren wird verstärkt Wert darauf gelegt, dass KlientInnen eine innere Stärke ausbilden, um damit psychischen Störungen vorzubeugen. Resilienz in diesem Sinne ist die menschliche Fähigkeit, auf extreme Lebenssituationen oder wechselnde Anforderungen flexibel und angemessen zu reagieren, ohne mit psychischen Folgeschäden konfrontiert zu werden.

Rückblick auf die Fachtagungen zu den Entwicklungen von Online-Therapien

©Dachverband Gemeindepsychiatrie. Referenten und Veranstalter der Fachtagung „Gemeindepsychiatrie 2.0 – Chancen und Grenzen von E-Mental-Health II“

14.06.2017, von Marius Greuél, Geschäftsführer von Pinel Medizin

Im Zuge des neuen E-Health-Gesetzes von 2015 haben onlinebasierte Anwendungen, insbesondere auch die neuen Health-Apps, einen von Experten nicht zu erwartenden Innovationsschub erfahren. Da Ärzte und Therapeuten von Pinel Medizin hierzu des Öfteren von Patienten angesprochen werden, ist es wichtig, im Einzelfall auf die verschiedenen Angebote verweisen zu können. Vor diesem Hintergrund war es wichtig, im Rahmen der beiden zurückliegenden Fachtagungen im Dezember 2016 und im Mai 2017 die bestehenden Anwendungsmöglichkeiten ausgiebig zu diskutieren. Die beiden Tagungen veranstaltete der Dachverband Gemeindepsychiatrie zusammen mit Pinel Medizin.  (mehr …)