Glossar
Krankenhausvermeidungspflege

Versicherte erhalten eine sogenannte Krankenhaus­vermeidungspflege (SGB V) in ihrem Haushalt, ihrer Familie oder sonst an einem geeigneten Ort. Diese häusliche Krankenpflege erfolgt durch geeignete Pflegekräfte dann, wenn Krankenhausbehandlung eigentlich geboten, aber nicht ausführbar ist, oder wenn Krankenhausbehandlung durch häusliche Krankenpflege vermieden oder verkürzt wird.

Krisenpension

Modell beziehungsweise Betreuungsprojekt zur außerstationären, intensiven und flexiblen Begleitung von Menschen in schweren psychischen Krisen oder akuten Phasen psychotischen Erlebens. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf einer Betreuung in einer eigens für das durchleben einer Krise eingerichteten Wohnung. Sie erfolgt durch ein multiprofessionelles Team Rund um die Uhr und wird im Trialog durchgeführt.

Kurzzeitpflege

Unter Kurzzeitpflege versteht man die Pflege und Betreuung einer pflegebedürftigen Person in einer vollstationären Einrichtung. Sie erstreckt sich über einen Zeitraum von vier Wochen je Kalenderjahr. Es handelt sich dabei um eine Leistung der Pflegeversicherung oder eines Sozialhilfeträgers. Ziel der Kurzzeitpflege ist es, pflegende Angehörige zeitlich begrenzt zu entlasten oder pflegebedürftige Menschen nach einem Klinikaufenthalt auf die Rückkehr in den eigenen Haushalt vorzubereiten.